Terminator Genisys Battle Damaged 1:2 Scale Bust - 1984




 

Terminator Genisys Battle Damaged 1:2 Scale Bust - 1984

Zum letzten Terminator Blockbuster präsentiert hier Chronicle Collectibles Arnie alias Terminator als 1984er Terminator Genisys Battle Damaged 1:2 Scale Büste. Der filmakurat nachgebildete "Battle Damage Look" des T-800 wird noch zusätzlich von den LED-Lichteffekt des kybernetischen Auges unterstützt. Das hochwertige Sammlerstück ist direkt aus den originalen CGI Scandaten und den umsetzenden Künstlern von Chronicle Collectibles entstanden und wird handnummeriert in farbig bedruckter Sammlerbox geliefert. Neuerdings gibt es auch eine nicht Damaged Version, die sieht genau so aus, bloß ohne Terminator Auge.

Maße: H: 36cm, L: 13cm, B: 20cm

Das gute Stück habe ich selbst von Chronicle Collectibles in den USA bestellt, da die Preise in den deutschen Shops einfach unverschämt teuer sind, ist auf jeden Fall um einiges preiswerter! Auf der Rückseite lassen sich zwei AA-Batterien einsetzen, beim betätigen des Schalters erleuchtet das Auge, bei nochmaligen betätigen erlöscht das Auge nach wenigen Sekunden.

Nach einem langen Krieg zwischen dem menschlichen Widerstand der noch verbliebenen Reste der Menschheit, angeführt von John Connor, und den Maschinen in Form der künstlichen Intelligenz Skynet steht die Menschheit unmittelbar vor dem endgültigen Sieg über die Maschinen. In einem koordinierten Angriff sollen gleichzeitig Skynets Zentralkern in Colorado sowie eine von Skynet gebaute Zeitmaschine in einem geheimen Skynet-Bunker in Los Angeles vernichtet werden, um zu verhindern, dass Skynet zur Verhinderung von Connors Geburt einen Killer-Roboter einen sogenannten Terminator in das Jahr 1984 schickt, wie es John Connor aus den Aufzeichnungen seiner Mutter Sarah Connor entnehmen konnte. Skynet erkennt die bedrohliche Lage und schickt kurz vor seiner militärischen Niederlage mit Hilfe der Zeitmaschine einen Terminator T-800 in das Jahr 1984, um Sarah Connor zu ermorden, bevor diese ihren Sohn John gebären kann.

Erst Sekunden später wird Skynets Zentralkern in Colorado vom menschlichen Widerstand zerstört und alle Terminatoren und Maschinen schalten sich augenblicklich ab. John Connor und seine Leute müssen jedoch erkennen, dass sie zu spät kommen und Skynet bereits einen Terminator in die Zeit zurückgeschickt hat. Es wird beschlossen, einen Soldaten des Widerstands ebenfalls in das Jahr 1984 zu schicken, um Connors Mutter vor dem Terminator zu schützen. Unter den vielen Freiwilligen meldet sich auch Kyle Reese, von dem Connor aus den Aufzeichnungen seiner Mutter weiß, dass dieser sein Vater ist bzw. sein wird und dass er ihn in die Vergangenheit schicken muss, damit er selbst von Reese und seiner Mutter im Jahre 1984 überhaupt erst gezeugt werden kann. Gerade als Reese seine Zeitreise startet, erlebt dieser noch kurz, wie John Connor von einem bisher unbekannten Terminator-Modell (T-5000) angegriffen wird. Während der Zeitreise sieht Kyle sich selbst als Kind in einer alternativen Zeitlinie, in der Der Tag der Abrechnung nie stattfand und in der er im friedlichen Jahre 2017 als Geburtstagsgeschenk ein Genisys erhält. Gleichzeitig hört er jedoch, wie sein alternatives Ich sagt, dass Genisys Skynet ist und dass sobald Genisys online geht der Tag der Abrechnung beginnt.

 
 
 



Bilder von Chronicle Collectibles




Screenshots in HDTV!!


Um eine größere Version des Bildes zu sehen, klickt einfach darauf.